Kundennähe auf den Punkt gebracht

Press Release 08 Jan 2007


TriPort Ludwigshafen eröffnet Zweigbetrieb in Germersheim.

Fast genau auf halbem Weg zwischen den Container-Terminals TriPort Ludwigshafen und UNIKAI Wörth, eröffnet die TriPort GmbH, Ludwigshafen, im Rheinhafen Germersheim am 1. Februar 2007 einen Zweigbetrieb.

TriPort-Geschäftsführer Thomas Löffler zu dem Vorhaben: „Der Unternehmer Erich Freyer hat in Germersheim eine Container-Umschlaganlage errichtet. Da wir unsere Kunden im Raum Germersheim / Philippsburg / Bruchsal und in der Vorderpfalz noch schneller und kostengünstiger bedienen wollen, haben wir Freyer ein Kooperationsangebot gemacht. Die Firma Freyer hat mit der Investition in Containerbrücke, Reachstacker, Büroraum und Stellfläche für 1.000 TEU eine solide Infrastruktur geschaffen. Wir werden das Terminal in das Netzwerk der Contargo einbinden und es mit unserem bewährten Team von TriPort professionell betreiben.“

Die Containergestellungen an Ziele zwischen TriPort Ludwigshafen und UNIKAI Wörth können nun optimiert werden und es werden unnötige Straßentransporte vermieden. Die lokalen Verlader finden künftig im TriPort Germersheim ein gut geführtes Container-Depot quasi vor ihrer Haustür. Der Zugang zur B 35 und B 9 mit Anbindung an das Autobahnnetz ist ideal, und das Gelände mit einer Fläche von derzeit 10.000 Quadratmetern bietet Möglichkeiten zur Erweiterung. Bei Contargo ist man optimistisch und erwartet, in Germersheim schon bald einen Umschlag von 25.000 TEU pro Jahr zu erreichen.

TriPort Germersheim wird ab sofort in den CCS-Schifffahrtsfahrplan aufgenommen, was hohe Abfahrtsfrequenzen von und nach den Seehäfen Rotterdam, Antwerpen und Amsterdam sichert. Wie im Mutterbetrieb Ludwigshafen bietet TriPort seinen Kunden auch in Germersheim einen umfassenden Service rund um Containertransport, Depot, Umschlag und Lagerhaltung, sowie LKW-Transportdienste von und zu den Kunden in der Region.

Mit einer Jahrestransportleistung von 800.000 TEU gehört Contargo zu den großen Container-Logistik-Netzwerken in Europa. Das Unternehmen verfügt in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und der Schweiz über 20 Containerterminals in Binnenhäfen. Außerdem betreibt Contargo eigene Schiffs- und Bahnlinien. Die 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaften an über 20 Standorten einen Jahresumsatz von 120 Mio. Euro.

Die Firma „Freyer Kies- und Hafenbetrieb“ betreibt seit Eröffnung des Rheinhafens Germersheim in den 60er Jahren Hafenumschlag, Lagerung sowie Transport von Massen- und Stückgütern. Erich Freyer hat mit seiner Investition in das Container-Transport-Geschäft ein neues Kapitel in der Geschichte seines Unternehmens aufgeschlagen.

Bildtext (Container Freyer): Das neue Containerterminal der Fa. Freyer in Germersheim kurz nach seiner Fertigstellung. Ab 1. 2. 2007 beginnt die Contargo-Tochter TriPort Ludwigshafen hier den regulären Betrieb und kommt ihren lokalen Kunden so einen großen Schritt näher. (Foto: Freyer Hafenumschlag, Germersheim)


Image attachment

Downloads

PR_TriPort-Wachstum_doc.doc View Download

Ansprechpartner bei Contargo: Heinrich Kerstgens, Tel.: +49 621 59007 184, hkerstgens@contargo.net
Back
Water levels

12 Dec 2018

Kaub 201 +36
Ruhrort 422 +26
Emmerich 244 +38

LWS information here

Energy surcharge

BAF Index

12/2018
11
01/2019
9

More Information here

TFS Index

11/2018
1
12/2018
2

More Information here

Copyright © CONTARGO. All Rights Reserved.