Purchase

Landkarte Für größere Ansicht bitte klicken

Der zentrale Einkauf der Contargo GmbH & Co KG schafft Synergieeffekte in der Bündelung von gleichartigen Equipmentinteressen. Wir verstehen uns als Dienstleister der einzelnen Terminals, um bestmögliche Einkaufskonditionen, Garantie und Gewährleistungsvereinbarungen zu erzielen. Die zentrale Beschaffung von Kopierpapier oder WC-Rollen, die im Container auf dem Binnenschiff von Terminal zu Terminal transportiert und Palettenweise je nach Bestellung zugeführt werden, sind ebenso vertreten wie die Beschaffung von Großgeräten wie Reachstackern (RST), Staplern und Kränen. Allein die RST Flotte der Gruppe beträgt zur Zeit über 50 Geräte mit einem Gesamtwert von über 15 Mio. Euro. Der Einsatzort liegt im In- und Ausland. Auch die Standorte unserer Muttergesellschaft der Rhenus AG profitieren von den Rahmenvereinbarungen mit allen gängigen Herstellern. Verkehrszeichen, Schilder, Schutzbekleidung, Büromaterialien, Markierungen, Zäune und so weiter gehören zum Portfolio des zentralen Einkaufs. Das Engagement in Verbänden und Ausschüssen schafft ein enges Netzwerk zu Herstellern und Mitbewerbern, um innovativ mitzugestalten, wenn es um Neuentwicklungen oder Serviceverbesserungen geht.

Quality Assurance

Quality Assurance bezieht sich auf Arbeitssicherheit, Gefahrgut und Terrorsicherheit. Wir steuern und kontrollieren mit Hilfe von eigens entwickelten IT Lösungen, die Umsetzungen der Vorschriften und Gesetze in Arbeitssicherheit und Gefahrgut. Ob Mitarbeiter alle notwendigen Schulungen und Untersuchungen pro Jahr erfahren haben oder die Kaffeemaschine im Aufenthaltsraum elektrisch geprüft ist, wird in einem IT System hinterlegt und dokumentiert. In der Fukushimaproblematik von Containern aus diesen Seegebiet waren wir die ersten im Bundesgebiet, die Ihre Terminals mit Messgeräten ausgestattet haben und Arbeits-und Betriebsanweisungen in Kooperation mit dem Umweltamt und der Strahlenschutzbehörde aller Bundesländer. Tägliche Gefahrgutmeldungen, die die Standzeiten der Gefahrgutcontainer auf dem Terminal angeben( 24 Stunden) sind ebenso wichtig , wie die Überprüfung der erlaubten Gefahrstoffe die umgeschlagen werden dürfen.

In den Terminals wo wir Gefahrgut zeitlich unbegrenzt lagern dürfen (Störfallbetrieb), stellen wir den Störfallbeauftragten.

Die Standorte Duisburg, Koblenz und Ludwigshafen wurden ISPS zertifiziert und ermöglichen ein Anlegen von Seeschiffen. In den vergangenen Jahren sind schon bis zu 12 Küstenmotorschiffe ( Kümos) pro Jahr ohne Zwischenfälle abgefertigt worden. Auch hier ist ein ständiger Austausch mit der Hafensicherheitsbehörde, LKA, BKA und Zoll notwendig und erforderlich. Vierteljährliche Schulungen und Übungen sensibilisieren die Mitarbeiter und schärfen Ihre Aufmerksamkeit gegenüber allen verdächtigen Abläufen. Kameraüberwachung, Zugangskontrollen und Zeiterfassung gehören in das Sicherheitskonzept und der Einkaufsstrategie.

In diesem Zusammenhang unterstützen wir auch die Terminalentwicklung und den Bau -und Umbau von Standorten, wo alle Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden müssen.


Ihre Ansprechpartner:

Quality Assurance and Procurement
Head of Procurement
Pegel

16.12.2018

Kaub 151 -11
Ruhrort 353 -33
Emmerich 211 -25

Information zu KWZ hier

Energiezuschläge

BAF Index

12/2018
11
01/2019
9

Mehr Informationen hier

TFS Index

12/2018
2
01/2019
4

Mehr Informationen hier

Copyright © CONTARGO. Alle Rechte vorbehalten.