Business as usual

Pressemitteilung vom 19.03.2009


Contargo Container-Binnenschiffsdienste und der Nato-Gipfel

Bei Contargo, dem Spezialisten für Container-Transporte auf dem Rhein, sieht man die zeitweilige Sperrung des Oberrheins rund um Strasbourg anlässlich des Nato-Gipfels am ersten April-Wochenende gelassen. Heleen Scharroo, bei Contargo verantwortlich für die Disposition der über 20 Einheiten umfassenden Containerflotte: „Wir haben Verständnis für die Sicherheitsmaßnahmen. Am Morgen des 4. April haben wir die Sperrung auf dem Oberrhein von wenigen Stunden mit eingeplant. Zur Sicherheit haben wir zusätzliche operationelle Massnahmen getroffen und werden daher am Freitag und Samstag alle Container über Strasbourg Nord verladen. Unser Großkoppelverband „Camaro“, der gegen Mittag von Strasbourg aus die Fahrt nach Antwerpen antreten soll, wird eventuell ein wenig aufgehalten. Dennoch erwarte ich, dass Camaro fahrplanmäßig am Montag im Seehafen eintrifft.“

Mit einer Jahrestransportleistung von über einer Million TEU gehört Contargo zu den großen Container-Logistik-Netzwerken in Europa. Contargo integriert den Containerverkehr zwischen den Westhäfen, den deutschen Nordseehäfen und dem Europäischen Hinterland. Das Unternehmen verfügt in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und der Schweiz über 18 Containerterminals in Binnenhäfen. Außerdem betreibt das Unternehmen eigene Schiffs- und Bahnlinien. Die 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahre 2008 einen Jahresumsatz von 200 Mio. Euro.


Ansprechpartner bei Contargo: Heinrich Kerstgens, Tel.: +49 621 59007 184, hkerstgens@contargo.net
Back
Pegel

26.03.2019

Kaub 224 -23
Ruhrort 477 -22
Emmerich 334 -31

Information zu KWZ hier

Energiezuschläge

BAF Index

03/2019
6
04/2019
8

Mehr Informationen hier

TFS Index

03/2019
0
04/2019
0

Mehr Informationen hier

Copyright © CONTARGO. Alle Rechte vorbehalten.