22.05.2015

UPDATE: Anpassung des Congestionzuschlages an Abfertigungszeiten in Rotterdam

Nachdem wir aufgrund der extrem verlängerten Durchlaufzeiten im Hafen Rotterdam gezwungen waren zum 15.04.2015 einen Congestion Zuschlag einzuführen, hat sich in der Zwischenzeit die Situation leicht verbessert. Allerdings ist nach den vorliegenden Messungen immer noch keine Normalisierung eingetreten.

In der Zwischenzeit wurde eine transparente und neutrale Messgröße entwickelt. Basis ist die durchschnittliche Umschlagszeit (Handlingzeit) eines Containers im Seehafen. Ermittelt wird die Messgröße vom CBRB (Centraal Bureau voor de Rijn- en Binnenvaart) aufgrund der Meldungen seiner Mitgliedsunternehmen. Dieser Havenverbleibindex (HVI) wird seit Mitte April vom CBRB erhoben und wöchentlich veröffentlicht. Contargo berechnet aus diesen statistischen Daten einmal pro Monat einen Mittelwert und zieht diesen als Berechnungsgrundlage für die Erhebung eines Congestion Zuschlages heran.

Ab 01.06.2015 wird anhand dieser Messgröße monatlich der Congestion-Zuschlag festgestellt. Dabei wird die Berechnungsgrundlage zeitversetzt angewendet: das heißt, für den Zuschlag im Juni wird die Durchlaufzeit aus dem April berücksichtigt, im Juli die Zahl aus dem Mai (A-C-Prinzip) usw. Das funktioniert ganz genauso, wie dies seit Jahren beim Bunkerzuschlag (BAF) bekannt ist. Für die Zeit vor Mitte April werden die Contargo-eigenen Flottenauswertungen als Bezugswert herangezogen, so dass der HVI auch für den Monat April zu Verfügung steht.

Der aktuelle HVI befindet sich ganz rechts auf der Contargo-Homepage unter dem Stichwort "Seehafen Congestion" und hier.

Back
Pegel

23.01.2019

Kaub 191 -18
Ruhrort 429 -31
Emmerich 288 -33

Information zu KWZ hier

Energiezuschläge

BAF Index

01/2019
9
02/2019
6

Mehr Informationen hier

TFS Index

01/2019
4
02/2019
1

Mehr Informationen hier

Copyright © CONTARGO. Alle Rechte vorbehalten.