Am Dienstag soll mit dem Abpumpen begonnen werden

Der gefallene Wasserstand des Rheins erlaubt nun doch ein Anbohren des Tanks 2 und damit gegebenenfalls auch das spätere Abpumpen der Säure aus diesem Tank in einen der bereitstehenden Schubleichter.

Der Tank 1 kann nach wie vor aufgrund der Lage des Havaristen und des Rheinwasserstandes derzeit nicht angegangen werden. An einem Lösungskonzept wird noch gearbeitet. Nach jetzigen Überlegungen soll die Leichterung des Tankes 1 zeitgleich mit der Hebung und Verbringung des TMS Waldhof aus der Fahrrinne stattfinden.

Dieses Vorgehen hätte wiederum eine zeitweise Sperrung der Bundesstraßen beidseits des Rheines und der rechtsrheinischen Bahnstrecke zur Folge.

Die Arbeiten an den Tanks 3 bis 7 gehen konzentriert weiter. Hier ist für den heutigen Montag geplant größere Öffnungen in die Tanks einzubringen, um das Lenzen / Leichtern der Ladung zu ermöglichen. Bei planmäßigem Verlauf der Arbeiten ist morgen das Leichtern der Tanks 6 und 7 vorgesehen.

Zurzeit warten mehr als 450 Schiffe oberhalb des Havaristen auf die Talfahrt.

Für Dienstag, 01.02.2011, sind aktuell keine weiteren Sperrungen des Straßen- und Schienenverkehrs sowie der Bergfahrt geplant. Die Talfahrt bleibt weiterhin aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Back
Pegel

18.02.2020

Kaub 346 -25
Ruhrort 651 -12
Emmerich 502 -3

Information zu KWZ hier

Energiezuschläge

BAF Index

02/2020
9
03/2020
10

Mehr Informationen hier

TFS Index

01/2020
0
02/2020
0

Mehr Informationen hier


Copyright © CONTARGO. Alle Rechte vorbehalten.